1.Herren wieder sieglos in Erbach

Es soll nicht sein. Wieder verliert die ESG in Erbach trotz einer über weite Strecken der Partie sehr guten und engagierten Leistung. Die Riedstädter mussten am letzten Samstag zur Auswärtspartie in Erbach ran. Es sollte an die gute Leistung aus dem Heimspiel gegen Langen angeknüpft und die nächsten Zähler eingefahren werden.
Das eigene Tempospiel sollte dem Gastgeber aufgedrückt werden und so sollten leichte Tore resultieren. Das war die Marschrute die Trainer Perl vor dem Spiel ausgegeben hatte. In der ersten Hälfte gelang dies auch. Immer wieder kamen die Gäste zu einfachen Toren aus dem erweiterten Gegenstoß, das vor Allem an einer aggressiven Abwehrarbeit lag. Die Partie konnte bis zur Halbzeit ausgeglichen gestaltet werden. So ging es mit einem 14:14 in die Halbzeitpause.

Auch in der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer eine spannende Partie. Zu keiner Zeit konnte eine der beiden Mannschaften davonziehen und das Spiel für sich entscheiden. Erst als die Konzentration und die Torausbeute der MSG gegen Ende des Spiels nachließ, schaffte es Erbach auf 3 Tore davonzuziehen. Trainer Perl nahm eine Auszeit und stellte auf eine doppelte Manndeckung in der Abwehr um. Dieser Schachzug stellte die Spieler aus Erbach vor eine neue Herausforderung und die ESG kam zu einfachen Ballgewinnen. Jedoch wurden in dieser Phase zu viele Chancen vergeben um Zählbares daraus gewinnen zu können und so kam es wie es kommen musste. Statt den Erbachern wieder näher auf die Pelle zu rücken konnten diese den Abstand erhöhen und die Punkte blieben bei einem Endergebnis von 34:30 bei der Heimmannschaft.

Eine Niederlage die durchaus zu vermeiden war, dennoch stimmten die Einstellung, die Leidenschaft und der Kampfgeist der ESG. Am kommenden Samstag empfängt die Mannschaft um Matthias Perl zu ungewohnter Uhrzeit um 17:30 Uhr am Tag der deutschen Einheit die noch punktlose Dreifach-Spielgemeinschaft aus Weiterstadt, Braunshardt und Worfelden.

Hier soll vor heimischer Kulisse wieder temporeicher Handball geboten werden, um die nächsten zwei Zähler einzufahren. Im Anschluss an diese Partie spielt die erste Damenmannschaft von Crumstadt/Goddelau gegen die Reserve von Weiterstadt/Braunshardt/Worfelden.

Patrick Schuldt 2, Dejan Sokolov, Christian Pudel, Niklas Schwab 7, Jan Voegele 4, Björn Werkmann 4/3, Björn Friedrich 2, Moritz Seybel, Patrick Hauptmann 2, Marius Kumpf 1, Dirk Schild 4 und Marc Voegele 4

WIR HOFFEN AUF IHRE UNTERSTÜTZUNG!

 

#EEEEEEEEEEMEEEEEEEEESGEEEEEEEE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.